vergrößernverkleinern
Wird einmal mehr zurückgeworfen: Ein Virus stoppt Andrea Petkovic

Elf Tage vor dem Fed-Cup-Finale in Prag präsentiert sich Andrea Petkovic weiter in desolater Verfassung.

Beim "WTA Tournament of Champions" in Sofia war die 27-Jährige zum Auftakt der Gruppenphase gegen die Spanierin Carla Suarez Navarro beim 0:6, 4:6 chancenlos.

Erst im zweiten Satz fand Petkovic ins Spiel, musste sich aber nach 1:21 Stunden geschlagen geben.

In ihrem zweiten Match trifft Petkovic, die laut Bundestrainerin Barbara Rittner für das Endspiel gegen Tschechien (8./9. November) gesetzt ist, am Mittwoch auf Dominika Cibulkova.

Die Slowakin hatte ihr erstes Spiel beim mit 750.000 Dollar dotierten Hallenturnier gegen Swetana Pironkowa aus Bulgarien mit 6:3, 7:6 (8:6) gewonnen.

Petkovic ist seit Wochen außer Form, bei den Turnieren in Linz und Luxemburg kassierte die deutsche Nummer zwei jeweils deutliche Erstrundenpleiten und sprach anschließend von privaten Problemen. In Sofia sollte sich ihr Endspurt im Tennisjahr 2014 zum Guten wenden.

Das "Tournament of Champions" findet zum insgesamt sechsten Mal statt. Qualifiziert sind die sechs am besten platzierten Turniersiegerinnen des Jahres nach den acht Teilnehmerinnen am Saisonfinale in Singapur.

Zudem hat der Veranstalter Wildcards an Lokalmatadorin Pironkowa und Flavia Pennetta verteilt. Neben der Italienerin schlagen in der zweiten Gruppe noch Jekaterina Makarowa (Russland), Alize Cornet (Frankreich) und Garbine Muguruza (Spanien) auf.

Hier gibt es alles zum Tennis

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel