vergrößernverkleinern
Serena Williams hatte mit Simona Halep keine Mühe

Topfavoritin Serena Williams hat nach einer Demonstration der eigenen Stärke zum dritten Mal in Folge das WTA-Finale gewonnen. Die Weltranglistenerste aus den USA besiegte im Endspiel von Singapur Simona Halep (Rumänien/Nr. 4) mit 6:3, 6:0 und zog durch ihren insgesamt fünften Triumph beim Saisonfinale mit Steffi Graf gleich.

Rekordhalterin ist Martina Navratilova mit acht Erfolgen. Drei Mal in Folge konnte zuletzt Monica Seles (1990, 1991, 1992) das Turnier gewinnen.

Nach nur 69 Minuten verwandelte US-Open-Siegerin Williams ihren zweiten Matchball und riss die Arme in die Höhe.

Die 33-Jährige revanchierte sich damit für die in der Gruppenphase erlittene 0:6, 2:6-Pleite gegen French-Open-Finalistin Halep.

Im Halbfinale hatte Williams beim 2:6, 6:3, 7:6 (8:6) gegen die frühere Nummer eins Caroline Wozniacki (Dänemark) deutlich mehr Mühe gehabt.

Die 23-jährige Halep hatte sich dagegen locker mit 6: 2, 6:2 gegen die Polin Agnieszka Radwanska (Nr. 6) durchgesetzt.

Die deutsche Nummer eins Angelique Kerber kam beim mit 6, 5 Millionen Dollar dotierten Hartplatz-Turnier im Indoor Stadium von Singapur als erste Ersatzspielerin nicht zum Einsatz.

Serena Williams, die im September in Flushing Meadows ihren 18. Grand-Slam-Titrel geholt hatte, wird zum vierten Mal nach 2002, 2009 und 2013 das Tennisjahr als Nummer eins beenden.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel