vergrößernverkleinern
Andrea Petkovic gewinnt ihr Halbfinale gegen Simona Halep beim "WTA Tournament of Champions" 2014

Fed-Cup-Spielerin Andrea Petkovic (Darmstadt) hat das Endspiel des "WTA Tournament of Champions" im bulgarischen Sofia erreicht.

Die 27-Jährige setzte sich im Halbfinale am Samstag gegen die Spanierin Garbine Muguruza mit 6:1, 6:4 durch und bestätigte ihre aufsteigende Form der vergangenen Tage.

Petkovic kämpft im Finale nun mit Carla Suarez Navarro (Spanien) oder Flavia Pennetta (Italien) um ihren ersten Turniersieg seit Juli.

Nach 1:12 Stunden verwandelte die Deutsche ihren bereits vierten Matchball und feierte damit im zweiten Vergleich mit Muguruza ihren zweiten Sieg.

Bei der mit 750.000 Dollar dotierten Konkurrenz findet Petkovic, die für das Fed-Cup-Finale am 8./9. November in Tschechien nominiert ist, offenbar gerade rechtzeitig ihre Form.

"Andy hat sich wieder frei gespielt. Diese Form und das damit verbundene Selbstvertrauen kommen genau richtig für Prag", hatte Bundestrainerin Barbara Rittner bereits am Freitag gesagt.

Petkovic hatte noch im Juli das WTA-Turnier in Bad Gastein (Österreich) gewonnen und scheiterte wenig später in Stanford (USA) erst im Halbfinale an der Weltranglistenersten Serena Williams.

Anschließend zeigte die Formkurve jedoch nach unten. Im Oktober scheiterte die Hessin in Linz und Luxemburg jeweils deutlich an ihrer Auftakthürde und reiste belastet zum "Tournament of Champions".

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel