vergrößernverkleinern
Angelique Kerber beim Fed Cup 2015 - Germany v Australia
Angelique Kerber will neue Wege gehen - mit einem neuen Trainer © Getty Images

Angelique Kerber hat sich nach den enttäuschenden Ergebnissen der letzten Wochen von ihrem Trainer Benjamin Ebrahimzadeh getrennt.

Das teilte die Weltranglistenelfte am Freitag auf ihrer Facebook-Seite mit.

"Vielen Dank Benny für die tolle und gute Zusammenarbeit in den letzten Jahren! Es war ein guter gemeinsamer Weg! Nun ist es Zeit, neue Wege zu gehen", schrieb die 27-Jährige: "Dir wünsche ich für die Zukunft von Herzen das Allerbeste!"

Kerber war zu Beginn der Woche in der ersten Runde des Turniers in Doha mit 0:6, 3:6 an der zweimaligen Australian-Open-Siegerin Wiktoria Asarenka (Weißrussland) gescheitert.

Bereits bei den Australian Open und in Antwerpen war die Linkshänderin in der Auftraktrunde gescheitert.

Vor rund zwei Wochen war "Angie" erstmals seit knapp drei Jahren aus den Top 10 gefallen und ist derzeit die deutsche Nummer zwei hinter Andrea Petkovic (Darmstadt/WTA-Nr: 10).

Kerber hatte Ebrahimzadeh im Dezember 2012 als festen Tour-Coach verpflichtet. Bereits in den Monaten zuvor hatte er sie betreut und Torben Beltz abgelöst.

Video
teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel