vergrößernverkleinern
Sabine Lisicki hatte gegen Ana Ivanovic keine Chance
Sabine Lisicki hatte gegen Ana Ivanovic keine Chance © Getty Images

Sabine Lisicki tritt in der zweiten Runde von Dubai völlig verunsichert auf und ist gegen Ana Ivanovic chancenlos. Auch Andrea Petkovic scheitert und lässt ihrer Wut freien Lauf.

Enttäuschungen für ein Fed-Cup-Duo: Andrea Petkovic und eine völlig indisponierte Sabine Lisicki sind in der zweiten Runde des WTA-Turniers in Dubai ausgeschieden.

Während Antwerpen-Siegerin Petkovic (Darmstadt/Nr. 9) beim 5:7, 3:6 gegen Sarina Dijas (Kasachstan) den Strapazen der letzten Tage Tribut zollen musste, erlebte die formschwache Lisicki in der Wüste ein Debakel.

Die Weltranglisten-28. musste sich mit 0:6, 3:6 der an Position vier gesetzten Serbin Ana Ivanovic geschlagen geben.

Kerber bezwingt Kusnezowa

Als einzige deutsche Spielerin erreichte die an Position sieben gesetzte Angelique Kerber durch ein 7:6 (11:9), 6:4 gegen Swetlana Kusnezowa (Russland) das Achtelfinale von Dubai.

Eine knappe Woche nach dem frühen Aus in Antwerpen zeigte sich die deutsche Nummer zwei stark verbessert.

Lisicki völlig verunsichert

Der 25-jährigen Lisicki indes, die ihre vierte Niederlage im fünften Einzelmatch der Saison kassierte, unterliefen insgesamt 13 Doppelfehler - gleich drei davon im ersten Aufschlagsspiel.

Nach nur 22 Minuten musste die Wimbledonfinalistin von 2013 den ersten Satz abgeben und verbuchte erst nach einem 0:2-Rückstand im zweiten Satz ihren ersten Spielgewinn.

Die völlig verunsicherte Lisicki konnte bei ihrem zweiten Service nur 27 Prozent der Punkte machen.

Die einstige Nummer eins Ivanovic hatte sich nach ihrer Zehenverletzung zuletzt in der TennisBase Oberhaching auf Dubai vorbereitet.

Petkovic kämpft vergeblich

Die 27-jährige Petkovic, die seit Montag erstmals seit knapp drei Jahren wieder in den Top Ten der Weltrangliste steht, zeigte nur zwei Tage nach ihrem imposanten Turniersieg in Antwerpen erneut eine kämpferisch starke Leistung.

Doch die Belastungen ihres Durchmarschs in Belgien sowie des vorangegangenen Fed-Cup-Viertelfinals gegen Australien (4:1) waren der Hessin besonders in der Endphase deutlich anzumerken.

Das entscheidende Break im ersten Satz musste Petkovic zum 5:6 hinnehmen. Nach einer fragwürdigen Linienrichter-Entscheidung feuerte sie kurz darauf ihr Racket mit voller Wucht in die Bande.

Linkshänderin Kerber trifft am Mittwoch auf Flavia Penetta (Italien/Nr. 10). Bei der mit 2,51 Millionen Dollar dotierten Hartplatzveranstaltung waren Australian-Open-Achtelfinalistin Julia Görges (Bad Oldesloe) sowie Mona Barthel (Bad Segeberg) und Annika Beck (Bonn) bereits in der ersten Runde ausgeschieden.

Pfitzenmaier setzt Ausrufezeichen

Ein Ausrufezeichen setzte dagegen Dinah Pfizenmaier beim Sandplatzturnier in Rio de Janeiro.

Die Nummer 142 der Weltrangliste bezwang die Spanierin Estrella Cabeza Candela nach zweieinhalbstündiger Hitzeschlacht mit 6:7 (5:7), 6:4, 6:4. Im Achtelfinale trifft die 23-Jährige aus Bochum auf die an Position vier gesetzte US-Amerikanerin Madison Brengle.

Video
teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel