vergrößernverkleinern
Angelique Kerber trennte sich von Trainer Benjamin Ebrahimzadeh
Angelique Kerber verlor gegen Sloane Stephens © Getty Images

Fed-Cup-Spielerin Angelique Kerber kommt auch unter Interimstrainer Torben Beltz nicht in Schwung.

Die 27-Jährige, aufgrund ihrer jüngsten Ergebniskrise nur noch 14. in der Weltrangliste, unterlag in ihrem Auftaktmatch in der zweiten Runde des WTA-Turniers im kalifornischen Indian Wells der US-Amerikanerin Sloane Stephens 6:7 (6:8), 2:6. Für Kerber, die in Runde eins von einem Freilos profitiert hatte, war es die zweite Auftaktniederlage nacheinander.

Zuletzt war sie vor drei Wochen beim Turnier in Doha/Katar frühzeitig gescheitert.

Daraufhin hatte sich Kerber von ihrem Trainer Benjamin Ebrahimzadeh getrennt und ihren ehemaligen Coach Beltz für die kommenden vier Wochen engagiert. Nach dem Turnier in Miami (ab 24. März) will Kerber über eine künftige Lösung entscheiden.

Auch Mona Barthel erwischte keinen guten Abend in Indian Wells. Die 24-Jährige hatte gegen die an Nummer zehn gesetzte Tschechin Lucie Safarova keine Chance und verlor in der zweiten Runde mit 4:6, 6:7 (4:7).

Nach Kerbers und Barthels Aus sind aus deutscher Sicht noch Sabine Lisicki (Nr. 24) und Andrea Petkovic (Nr. 9) im Rennen. Julia Görges (Bad Oldesloe) und Annika Beck waren bereits in der ersten Runde gescheitert.

Video
teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel