vergrößernverkleinern
Sabine Lisicki musste sich Jelena Jankovic geschlagen geben
Sabine Lisicki musste sich Jelena Jankovic geschlagen geben © Getty Images

Sabine Lisickis Traum vom Endspiel des WTA-Turniers in Indian Wells ist geplatzt.

Die 25-Jährige aus Berlin unterlag im Halbfinale der Hartplatz-Veranstaltung in der kalifornischen Wüste der ehemaligen Weltranglistenersten Jelena Jankovic (Serbien/Nr. 18) mit 6:3, 3:6, 1:6. Lisicki verpasste damit ihre erste Finalteilnahme seit dem Turniersieg im September 2014 in Hong Kong.

Gegen die 30-jährige Jankovic erwischte Lisicki erneut einen guten Start, erspielte sich zwei Breaks und nutzte bei eigenem Aufschlag gleich die erste Möglichkeit zum Satzgewinn.

Danach aber musste die Fed-Cup-Spielerin den Anstrengungen der vergangenen Tage Tribut zollen und hatte nur noch nur wenig entgegenzusetzen. Lisicki gab ihren Aufschlag insgesamt siebenmal ab - unter anderem zur Entscheidung im dritten Durchgang nach 1:58 Stunden Spielzeit.

Dennoch war Lisicki nicht unzufrieden: "Es war ein Wahnsinnsturnier, wenn man bedenkt, dass ich hier zuvor nie ein Match gewonnen hatte", sagte sie: "Ich glaube, darauf kann man aufbauen."

Lisicki, die die fünfte Niederlage im sechsten Match gegen Jankovic kassierte, kann sich mit einem Preisgeld von 220.230 Dollar trösten, insgesamt ist das Turnier mit 5,38 Millionen Dollar dotiert. Auf den Weg ins Halbfinale hatte sie unter anderem Vorjahressiegerin Flavia Pennetta (Italien/Nr. 15) bezwungen.

Die Serbin Jankovic trifft im Endspiel des hochkarätig besetzten Turniers auf Simona Halep aus Rumänien. Halep, Nummer drei der Setzliste, profitierte in ihrem Halbfinale von der verletzungsbedingten Absage von Serena Williams.

Die Weltranglistenerste, die erstmals seit 2001 wieder am Turnier in der Wüste teilgenommen hatte, zog aufgrund einer Knieverletzung zurück.

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel