vergrößernverkleinern
Carina Witthöft scheitert im Achtelfinale von Stuttgart
Carina Witthöft scheitert im Achtelfinale von Stuttgart © Getty Images

Nachwuchshoffnung Carina Witthöft scheitert beim WTA-Turnier in Stuttgart im Achtelfinale. Die 20-Jährige aus Hamburg ärgert sich nach teils starker Leistung über ihr Aus.

Nachwuchshoffnung Carina Witthöft hat beim WTA-Turnier in Stuttgart eine Überraschung verpasst und ist im Achtelfinale ausgeschieden.

Die 20-Jährige aus Hamburg unterlag der Französin Caroline Garcia trotz zeitweise starker Leistung mit 6:7 (4:7), 2:6. "Es war ein sehr enger erster Satz. Ich muss in Zukunft noch an meiner Konsequenz und Konstanz arbeiten", sagte die Weltranglisten-74. und Wildcard-Inhaberin Witthöft.

Nach 1:30 Stunden verwandelte Garcia, die in der ersten Runde die letztjährige Finalistin Ana Ivanovic (Serbien/Nr. 5) ausgeschaltet hatte, ihren ersten Matchball.

Im Viertelfinale des mit 731.000 Dollar dotierten Hallensandplatz-Turniers trifft die 21-jährige Garcia am Freitag auf Madison Brengle (USA), die zuvor überraschend die an Position drei gesetzte Wimbledonsiegerin Petra Kvitova mit 6:3, 7:6 (7:2) besiegt hatte.

Am Donnerstagabend hat Angelique Kerber (Kiel/Nr. 14) noch die Chance, als einziger deutscher Profi die Runde der letzten Acht zu erreichen. Die Fed-Cup-Spielerin, Stuttgart-Halbfinalistin von 2013, trifft auf Titelverteidigerin und French-Open-Gewinnerin Maria Scharapowa (Russland/Nr. 2), die in Stuttgart ihren vierten Titel in Folge anpeilt.

Die Siegerin dieser Partie bekommt es im Match um den Sprung ins Halbfinale mit Jekaterina Makarowa (Nr. 6) zu tun, die im russischen Duell mit Marina Melnikowa (6:2, 6:3) die Oberhand behielt.

Die ehemalige Nummer eins Caroline Wozniacki (Dänemark/Nr. 4) gab sich indes beim 7:6 (7:5) gegen die Tschechin Lucie Safarova keine Blöße. US-Open-Finalistin Wozniacki spielt nun gegen Carla Suarez Navarro (Spanien/Nr. 8) oder Belinda Bencic (Schweiz).

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel