vergrößernverkleinern
TENNIS-WTA-GER-US
Angelique Kerber steht zum ersten Mal im Endspiel des WTA-Turniers in Stuttgart © Getty Images

Stuttgart - Angelique Kerber erteilt im Halbfinale beim Turnier in Stuttgart Brengle eine Lehrstunde. Für Kerber ist es der zehnte Sieg in Serie. Im Endspiel trifft sie auf eine Dänin.

Angelique Kerber hat ihren Siegeszug fortgesetzt und steht zum ersten Mal im Endspiel des WTA-Turniers in Stuttgart.

Die formstarke Weltranglisten-14. wurde ihrer Favoritenrolle beim 6:3, 6:1 im Halbfinale gegen die ungesetzte Madison Brengle (USA/Nr. 43) gerecht.

Kerber verwandelte nach nur 58 Minuten ihren ersten Matchball und darf nach ihrem zehnten Sieg in Folge weiter von einem Triumph beim Heimspiel träumen.

"Nach meinem Sieg gegen Maria Scharapowa im Achtefinale haben alle schon erwartet, dass ich ins Finale komme. Ich habe heute den Druck gespürt, das war nicht so einfach", sagte die Fed-Cup-Spielerin und bedankte sich beim Publikum: "Die Stimmung war wieder unglaublich."

Die 27-Jährige, die vor knapp zwei Wochen erst das Tournament in Charleston/South Carolina gewonnen hatte, greift am Sonntag nach ihrem insgesamt fünften Titel auf der WTA-Tour.

Gegnerin der deutschen Nummer zwei ist in der Porsche Arena die frühere Nummer eins Caroline Wozniacki (Dänemark/Nr. 4), die in einem hochklassigen Halbfinal-Duell die an Position zwei gesetzte Simona Halep (Rumänien) mit 7:5, 5:7, 6:2 ausgeschaltet hatte.

Linkshänderin Kerber führt im direkten Vergleich mit 5:4 gegen Wozniacki. Die US-Open-Finalistin hatte 2011 bereits im Stuttgarter Finale gestanden, dort aber gegen Julia Görges verloren.

Es war der bislang letzte Coup einer Deutschen beim stets hochkarätig besetzten Hallensandplatz-Turnier in der Schwabenmetropole.

Auf die Gewinnerin wartet am Sonntag ein Preisgeld in Höhe von 100.000 Euro sowie ein weißes Sportcabrio mit 430 PS.

Die Kielerin Kerber hatte im Achtelfinale die topgesetzte Titelverteidigerin Maria Scharapowa (Russland) bezwungen, die zuletzt dreimal in Serie das Turnier in Stuttgart gewonnen hatte.

Video
teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel