vergrößernverkleinern
Angelique Kerber bei den French Open in Paris gegen Garbine Muguruza aus Spanien
Angelique Kerber scheiterte in Paris in der dritten Runde © Getty Images

Angelique Kerber hat Andrea Petkovic wieder als deutsche Nummer eins in der Tennis-Weltrangliste abgelöst.

Kerber verbesserte sich im neuen WTA-Ranking trotz ihres Drittrunden-Aus bei den French Open vom elften auf den zehnten Platz, während Petkovic vier Plätze verlor und nun auf dem 14. Rang geführt wird.

Die 27-Jährige schied zwar ebenfalls in der dritten Runde von Paris aus, hatte als Halbfinalistin des Vorjahres allerdings wesentlich mehr Punkte zu verteidigen als Kerber.

Unangefochten in Führung liegt nach wie vor French-Open-Siegerin Serena Williams.

Sabine Lisicki bleibt 19., Julia Görges steigerte sich vom 72. auf den 56. Rang.

Die 26-Jährige hatte als einzige deutsche Spielerin in Roland Garros das Achtelfinale erreicht.

Bei den deutschen Männern sieht es nach dem enttäuschend verlaufenen zweiten Grand-Slam-Turnier des Jahres immer trostloser aus. Philipp Kohlschreiber (Platz 29), Benjamin Becker (43.) und Alexander Zverev (84.) sind die einzigen drei Spieler, die noch in den Top 100 geführt werden.

French-Open-Sieger Stan Wawrinka (Schweiz) ist nach seinem Endspiel-Sieg gegen den souverän führenden Novak Djokovic (Serbien) nun erster Verfolger der "großen Drei" Djokovic, Roger Federer (Schweiz) und Andy Murray (Großbritannien).

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel