vergrößernverkleinern
Maria Scharapowa setzt eine Unterarmverletzung seit Monaten außerv Gefecht
Maria Scharapowa setzt eine Unterarmverletzung seit Monaten außerv Gefecht © Getty Images

Maria Scharapowa muss auch auf ihren Start beim WTA-Turnier in Peking verzichten. Eine langwierige Verletzung wirft die Russin seit Monaten zurück.

Vorjahressiegerin Maria Scharapowa hat ihren Start bei den China Open in der kommenden Woche in Peking wegen einer Verletzung am linken Unterarm abgesagt.

"Ich bin sehr enttäuscht, dass ich in diesem Jahr nicht die Chance habe, meinen Titel in Peking zu verteidigen", teilte die 28-jährige Russin mit.

Scharapowa hat seit ihrer Halbfinal-Niederlage gegen Serena Williams (USA) im Juli in Wimbledon kein offizielles Match mehr über die Zeit gebracht. Wegen einer hartnäckigen Beinverletzung hatte sie seit Wimbledon eine zweieinhalbmonatige Pause eingelegt.

Das mit Spannung erwartete Comeback der Weltranglistendritten beim derzeit laufenden Turnier in Wuhan war bereits in der ersten Runde gescheitert. Wegen anhaltender Schmerzen im Unterarm hatte Scharapowa im dritten Satz gegen die Slowakin Barbora Strycova aufgegeben.

Ob "La Schara" in diesem Jahr überhaupt noch einmal auf den Platz zurückkehrt, hat sie bisher offen gelassen.

In den nächsten Wochen stehen für sie noch der Kreml-Cup in Moskau (19. bis 25. Oktober) und das Saisonfinale in Singapur (26. Oktober bis 1. November) auf dem Tour-Programm.

 

Zudem plant Russlands Teamchefin Anastasia Myskina mit einem Einsatz ihrer Nummer eins beim Fed-Cup-Finale gegen Tschechien am 14./15. November in Prag.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel