vergrößernverkleinern
Angelique Kerber steht im Halbfinale von Hongkong
Angelique Kerber ist nach 2012 und 2013 erneut beim WTA-Saisonfinale dabei © Getty Images

Zum dritten Mal in ihrer Karriere ist Angelique Kerber beim Saisonfinale der Top 8 der Welt dabei. Die Deutsche profitiert vom Patzer einer Konkurrentin aus Tschechien.

Die Hängepartie ist beendet: Angelique Kerber hat sich zum dritten Mal nach 2012 und 2013 für das Saisonfinale der besten acht Tennisspielerinnen des Jahres qualifiziert.

Die Teilnahme der Weltranglistensiebten aus Kiel an dem am Sonntag in Singapur beginnenden WTA-Finale (bis 1. November) ist seit Mittwochmittag endgültig besiegelt, weil Lucie Safarova (Tschechien) ihr Auftaktmatch in Moskau gegen die Russin Anastasia Pawljutschenkowa mit 1:6, 7:6 (7:2), 3:6 verlor.

Kerber ist somit in der "Road to Singapore"-Wertung nicht mehr von einem der ersten acht Plätze zu verdrängen.

"Ich bin sehr glücklich, mich wieder für das WTA-Finale qualifiziert zu haben", sagte die 27-Jährige: "Nachdem ich im letzten Jahr als Ersatz vor Ort war, freue ich mich darauf, zurück auf dem Platz zu sein und gegen die Besten der Welt anzutreten."

Fed-Cup-Spielerin Kerber hatte 2012 und 2013 in Istanbul bereits an der WM teilgenommen, insgesamt aber nur eins von sechs Matches gewonnen. Im vergangenen Jahr war die Linkshänderin, die in dieser Saison bereits vier Titel holte, in Singapur nicht zum Einsatz gekommen.

Auch Bundestrainerin Barbara Rittner freute sich mit ihrer Nummer eins: "Nach dieser Saison ist ihre Qualifikation mehr als verdient. Wenn Angie das abruft, was sie kann, dann gehört sie beim Finale zum Kreis der Mitfavoritinnen", sagte Rittner und fügte an: "Sie kann frei aufspielen und hat nichts zu verlieren. Angie muss in den Modus kommen, dass sie dieses Turnier zum Saisonabschluss wirklich genießt und mit Stolz und Spaß da ran geht. "

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel