vergrößernverkleinern
TENNIS-WTA-ATP-CHN
Mona Barthel geht nach gewonnen Tie-Break im dritten Satz unter © Getty Images

Die Fedcup-Spielerin behält in einem spannenden zweiten Satz die Oberhand, verliert danach aber völlig den Faden. Sie verpasst ihren vierten Titel.

Mona Barthel hat ihren vierten WTA-Titel verpasst. Die Weltranglisten-55. aus Neumünster verlor im Finale von Luxemburg gegen die Japanerin Misaki Doi 4:6, 7:6 (9:7), 0:6.

Für die 25-Jährige war es die zweite Final-Teilnahme in dieser Saison, zuvor hatte Barthel im Juli in Bastad gegen die schwedische Lokalmatadorin Johanna Larsson den Kürzeren gezogen.

Das Duell der beiden ungesetzten Spielerinnen war lange Zeit eines auf Augenhöhe. Im zweiten Satz kämpfte sich Barthel nervenstark zum Sieg im Tiebreak, danach verlor sie aber völlig den Faden. Nach 1:52 Stunden machte die Weltranglisten-92. Doi schließlich ihren ersten WTA-Titel perfekt. 

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel