vergrößernverkleinern
BNP Paribas WTA Finals: Singapore 2015 - Day One
Maria Scharapowa gewinnt ihr Auftaktspiel © Getty Images

Die Favoritinnen starten die WTA-Finals in Singapur mit Siegen. Während Scharapowa in einem Krimi gegen Radwanska die Oberhand behält, legt Simona Halep eine Glanzvorstellung hin.

Die Favoritinnen Maria Scharapowa (28) und Simona Halep (24) haben ihre Mission Titelgewinn beim WTA-Finale in Singapur mit Auftakterfolgen in der "Roten Gruppe" begonnen.

Während die an Position drei gesetzte Russin Scharapowa beim 4:6, 6:3, 6:4 in 2:47 Stunden gegen Agnieszka Radwanska (Polen/Nr. 5) Probleme hatte, feierte die letztjährige Finalistin Halep (Rumänien/Nr. 1) beim 6:0, 6:3 gegen US-Open-Siegerin Flavia Pennetta (Italien/Nr. 8) einen deutlichen Sieg.

Die zuletzt von einer Handgelenk- und Bein-Verletzung geplagte Scharapowa, die zuvor seit ihrer Niederlage im Wimbledon-Halbfinale Mitte Juli kein Match mehr zuende spielen konnte, zeigte besonders im ersten Satz Schwächen. Der früheren Nummer eins unterliefen 22 unbedrängte Fehler, Radwanska dagegen leistete sich nur drei sogenannte "unforced errors".

Scharapowa begeistert die Zuschauer

Danach steigerte sich Scharapowa aber und begeisterte die Fans im 12.000 Zuschauer fassenden Indoor Stadium auch mit ihrem Siegeswillen. Die fünfmalige Grand-Slam-Gewinnerin, die insgesamt zwölf Doppelfehler fabrizierte, hat das Saison-Abschlussturnier bislang nur 2004 gewinnen können.

Halep indes präsentierte sich in ihrem Auftaktmatch formstark. "Besonders mit dem ersten Satz war ich sehr zufrieden", sagte die French-Open-Finalistin von 2014, die eine Achillessehnenblessur offenbar komplett auskuriert hat.

Nach nur 70 Minuten verwandelte die von etlichen angereisten Landsleuten angefeuerte Halep ihren zweiten Matchball. Die 24-Jährige revanchierte sich damit für ihre klare Niederlage im Halbfinale der US Open gegen Pennetta vor rund sechs Wochen.

Kerber startet am Montag

Angelique Kerber, die beim WTA-Finale zum dritten Mal nach 2012 und 2013 dabei ist, kommt erst am Montag zum Einsatz. Die Weltranglistensiebte bekommt es dann in der "Weißen Gruppe" im Linkshänderinnen-Duell mit der zweimaligen Wimbledonsiegerin Petra Kvitova (Tschechien/Nr. 4) zu tun.

Weitere Gegner der Kielerin sind in der Vorrunde Shootingstar Garbine Muguruza (Spanien/Nr. 2) und die Tschechin Lucie Safarova (Nr. 8).

Titelverteidigerin Serena Williams (USA) ist in Singapur nicht am Start. Die Branchenführerin hatte nach ihrem überraschenden Halbfinal-Aus bei den US Open Mitte September und dem damit verpassten Kalender-Grand-Slam ihre Saison vorzeitig beendet.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel