vergrößernverkleinern
TENNIS-WTA-SIN
Petra Kvitova erhöht Angelique Kerbers Chancen auf das Halbfinale © Getty Images

Die zweimalige Wimbledonsiegerin Petra Kvitova (Tschechien/Nr. 4) hat beim WTA-Finale in Singapur ihr erstes Match gewonnen und damit die Hoffnung für Angelique Kerber auf einen vorzeitigen Halbfinal-Einzug verstärkt.

Falls die Weltranglistensiebte aus Kiel am Mittwochabend Ortszeit auch ihre zweite Gruppenpartie gegen Garbine Muguruza (Spanien/Nr. 2) gewinnt, wäre Kerber bereits für das Halbfinale am Samstag im Indoor Stadium qualifiziert.

Die letzte Deutsche, die in der Vorschlussrunde des Saisonabschluss-Turniers stand, war 1998 Steffi Graf. Die ehemalige Nummer eins der Welt hatte die inoffizielle WM insgesamt fünfmal gewonnen - zuletzt 1996.

Im Linkshänderinnen-Duell der beiden tschechischen Fed-Cup-Kolleginnen gewann Kvitova in der Weißen Gruppe mit 7:5, 7:5 gegen Lucie Safarova (Nr. 8). Die 27-jährige Kerber hatte am Montag Kvitova mit 6:2, 7:6 (7:3) bezwungen.

Am Freitag trifft Kerber zum Abschluss der Vorrunde auf Turnier-Debütantin und French-Open-Finalistin Safarova. Kvitova hatte das Masters 2011 in Istanbul gewonnen.  

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel