vergrößernverkleinern
Das deutsche Fed-Cup-Team mit Andrea Petkovic und Barbara Rittner trifft auf die USA
Barbara Rittner will, dass Andrea Petkovic wieder mehr Spaß am Tennis hat © Getty Images

Fed-Cup-Teamchefin Barbara Rittner geht davon aus, dass sich Andrea Petkovic in ihrer angekündigten Auszeit wieder fangen wird.

"Ihr eigentlicher Antrieb darf nicht ergebnisorientiert sein. Sie muss wieder den Spaß am Tennis finden und sich für 2016 neu aufstellen", sagte Rittner am Donnerstag und meinte: "Sie soll sich eine Auszeit nehmen."

Die Weltranglisten-24. Petkovic hatte nach ihrer 0:6, 0:6-Pleite gegen Carla Suarez Navarro (Spanien) beim WTA-Turnier in Zhuhai/China die Fortsetzung ihrer Karriere in Frage gestellt und gesagt: "Ich muss wirklich herausfinden, ob ich weiter spielen will. Ich hasse derzeit mehr Teile meines Jobs, als ich andere mag. In den letzten zwei, drei Monaten habe ich die Leidenschaft für den Tennissport verloren."

Rittner hatte noch vor der China-Reise "intensiven Kontakt" zu Petkovic gehabt. "Dabei habe ich ihr auch gesagt, wie ich die Situation einschätze", meinte die 42-Jährige, die ein wenig überrascht war von der Petkovic-Aktion in Zhuhai: "Ich hätte mir gewünscht, dass Andrea solche Dinge erstmal mit Leuten, denen sie vertraut und die um sie herum sind, bespricht, ehe sie mit solchen Gedanken an die Öffentlichkeit geht."

Petkovic ist immer noch auf der Suche nach einem Coach. Vor der US-Hartplatzsaison im August hatte sich die 28-Jährige von Dirk Dier getrennt, der im Davis-Cup- und Fed-Cup-Team als Co-Trainer fungiert.

Danach hatte Boris Conkic die Hessin auf die Turniere begleitet. 

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel