vergrößernverkleinern
TENNIS-WTA-CHN
Venus Williams sichert sich gegen die Tschechin Karolina Pliskova den 48. Titel ihrer Karriere © Getty Images

Die siebenmalige Grand-Slam-Siegerin Venus Williams (USA) hat das WTA-Turnier im chinesischen Zhuhai gewonnen und kehrt damit als neue Nummer sieben nach viereinhalb Jahren in die Top Ten der Weltrangliste zurück.

Im Finale des Abschlussturniers der "zweiten Garde" setzte sich die 35-Jährige im Endspiel gegen die Tschechin Karolina Pliskova mit 7:5, 7:6 (8:6) durch. Die Weltranglistenelfte feierte ihren dritten Titel in diesem Jahr und den 48. ihrer Karriere.

Venus Williams, die vor 17 (!) Jahren erstmals zu den Top Ten der Welt gehörte, verdrängt im neuen WTA-Ranking am Montag unter anderem Deutschlands Spitzenspielerin Angelique Kerber (Kiel) vom neunten auf den zehnten Platz. Die Amerikanerin ist die Älteste im Kreis der zehn Weltbesten, seit Martina Navratilova am Neujahrstag 1995 mit 38 Jahren letztmals zu diesem erlesenen Zirkel gehörte. Insgesamt beginnt für Venus Williams am Montag ihre 555. Woche in den Top Ten.

Die einzige deutsche Teilnehmerin, Andrea Petkovic aus Darmstadt, hatte in Zhuhai ein Drama erlebt und ihre Saison nach dem 0:6, 0:6 gegen Carla Suarez Navarro aus Spanien unter Tränen beendet. Anschließend stellte Petkovic sogar die Fortsetzung ihrer Karriere infrage.

Beim Hartplatzturnier in Zhuhai spielten die Spielerinnen der Weltranglistenplätze 9 bis 19 sowie die Chinesin Zheng Saisai (Wildcard) um ein Preisgeld von 2,15 Millionen Dollar. In der Woche zuvor hatten die acht Besten des Rankings beim WTA-Finale in Singapur die Weltmeisterin ausgespielt, Angelique Kerber (Kiel) schied in der Gruppenphase aus, Agnieszka Radwanska (Polen) gewann das Turnier.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel