vergrößernverkleinern
Serena Williams verschiebt ihren Start ins Tennis-Jahr
Serena Williams verschiebt ihren Start ins Tennis-Jahr © getty

Serena Williams sagt ihren Start beim Hopman-Cup in Australien ab. Eine Knieverletzung zwingt die Weltranglistenerste aus den USA zur erneuten Pause.

Die Weltranglistenerste Serena Williams hat ihren Start ins Tennis-Jahr 2016 kurzfristig verschieben müssen. Ihren geplanten Einsatz für das US-Team beim Hopman Cup in Perth gegen die Ukrainerin Jelina Switolina sagte die 34-Jährige wegen einer Knie-Entzündung wenige Minuten vor dem angesetzten Beginn ab.

Ersatzspielerin Vicky Duval (20) agierte glücklos und unterlag Switolina 4:6, 1:6, auch Jack Sock (23) verlor sein Einzel gegen Alexander Dolgopolow 4:6, 2:6. Damit verloren die USA trotz des 6:2, 6:3 im Doppel ihr Auftaktmatch in der Gruppe A.

Einen gelungenen Einstand schaffte Großbritannien angeführt vom Weltranglistenzweiten Andy Murray. Der 28-Jährige brachte mit dem 6:2, 6:2 gegen den Franzosen Kenny de Schepper die Briten in Führung, ehe Caroline Garcia mit dem 6:3, 5:7, 6:3-Sieg gegen Heather Watson ausglich. Das entscheidende Mixed in der Gruppe B gewann das britische Duo mit 6:2, 5:7, 10:6.

Williams hatte die Saison 2015 bereits nach ihrer völlig überraschenden Halbfinal-Pleite bei den US Open im September gegen Roberta Vinci (Italien) vorzeitig beendet. Zuvor hatte die US-Amerikanerin 2015 die Australian Open, die French Open und Wimbledon gewonnen.

Sabine Lisicki (Berlin) und Alexander Zverev (Hamburg) hatten beim Hopman Cup ihr erstes Spiel in der Gruppe B gegen Gastgeber Australien am Sonntag mit 0:3 verloren. Bisher gab es bei dem seit 1989 ausgetragenen Turnier erst zwei deutsche Siege. 1993 gewannen Michael Stich und Steffi Graf, 1995 Boris Becker und Anke Huber.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel