vergrößern verkleinern
Julia Görges scheiterte mit ihrer Partnerin Karolina Pliskova im Doppel-Halbfinale
Julia Görges hat in ihrer Karriere auf der WTA-Tour bisher zwei Turniere gewonnen. © Getty Images

Die Fed-Cup-Spielerin beendet in Auckland eine lange Durststrecke und visiert den dritten Turniersieg an. Im Halbfinale lässt Görges einer Österreicherin keine Chance.

Fed-Cup-Spielerin Julia Görges (Bad Oldeloe) hat im neuseeländischen Auckland zum ersten Mal seit 2012 wieder bei einem WTA-Turnier das Endspiel erreicht.

Die 27-Jährige besiegte im Halbfinale des mit 226.750 Dollar dotierten Vorbereitungsturniers für die Australian Open in Melbourne die Österreicherin Tamira Paszek sicher mit 6:4, 6:2.

In ihrem insgesamt sechsten WTA-Finale greift Görges gegen die Siegerin des zweiten Halbfinales zwischen der früheren Weltranglistenersten Caroline Wozniacki aus Dänemark und der an Nummer fünf gesetzten US-Amerikanerin Sloane Stephens nach ihrem dritten Titel.

Bisher stehen für die Nummer 50 der Weltrangliste die Erfolge von 2010 in Bad Gastein und 2011 in Stuttgart zu Buche.

Görges, die im Viertelfinale die Japanerin Nao Hibino aus dem Wettbewerb geworfen hatte, war schon vor dem Halbfinale die letzte deutsche Starterin in Auckland. Carina Witthöft (Hamburg), Tatjana Maria (Bad Saulgau) und Mona Barthel (Neumünster) waren bereits zuvor ausgeschieden.

x
Bitte bewerten Sie diesen Artikel