vergrößern verkleinern
TENNIS-ATP-WTA-AUS
Angelique Kerber sucht seit dem Triumph in Melbourne nach ihrer Form © Getty Images

Angelique Kerber muss in Indian Wells die nächste Niederlage einstecken. Die Nummer zwei wartet nach dem Triumph bei den Australian Open weiter auf ein Erfolgserlebnis.

Angelique Kerber wartet weiter auf ihr erstes sportliches Erfolgserlebnis nach ihrem Triumph bei den Australian Open Ende Januar in Melbourne.

Im kalifornischen Indian Wells verlor die Weltranglistenzweite aus Kiel ihr Auftaktmatch gegen die Tschechin Denisa Allertova nach 1:38 Stunden mit 5:7, 5:7. Im Februar in Doha hatte Kerber ebenfalls zum Auftakt gegen die Chinesin Saisai Zheng den Kürzeren gezogen.

Dabei war die 28-Jährige mit großen Erwartungen und Vorsätzen bei dem Millionenturnier in der kalifornischen Wüste angetreten.

In Indian Wells, wo sie 2012 und 2013 jeweils das Halbfinale erreicht hatte, wollte Kerber an ihren Erfolg von Melbourne anknüpfen. Nach Doha hatte sie sich noch einmal "fünf oder sechs Tage Pause" gegönnt, um sich "endgültig an den Gedanken zu gewöhnen, dass ich die Nummer zwei der Welt bin".

Nun bleiben Kerber erneut ein paar Tage Zeit, ehe am 22. März das Turnier in Miami beginnt.

Die Nummer zwei könnte sie möglicherweise bis dahin verlieren, immerhin trennen sie von der drittplatzierten Agnieszka Radwanska in der Weltrangliste nur 250 Punkte.

Die in Indian Wells an Nummer drei gesetzte Polin steht bereits in der dritten Runde, in der sie auf die Rumänin Monica Niculescu trifft.

x
Bitte bewerten Sie diesen Artikel