vergrößernverkleinern
Dominika Cibulkova beim letzten Duell mit Maria Scharapowa bei den Australian Open 2014 © Getty Images

Dominika Cibulkova ist auf die des Dopings überführte Maria Scharapowa überhaupt nicht gut zu sprechen. Die Slowakin zieht unflätig über die einstige Tennis-Queen her.

Heftiger Gegenwind für Maria Scharapowa: Die des Dopings überführte fünfmalige Grand-Slam-Siegerin wird von einer Kollegin angegriffen.

Dominika Cibulkova (Slowakei), die einst in den Top Ten der Welt war, sagte dem slowakischen Internetportal sport.sk: "Es tut mir nicht leid für Scharapowa. Sie ist eine total unsympathische Person. Arrogant, eingebildet und kalt. Wenn ich in der Umkleidekabine neben ihr sitze, sagt sie nicht mal ‚Hallo’."

Cibulkova und Scharapowa standen sich seit 2008 sechs Mal gegenüber. Die Bilanz ist mit je drei Siegen ausgeglichen. Das letzte Duell gewann die 26-jährige Slowakin 2014 bei den Australian Open mit 3:6, 6:4, 6:1.

Scharapowa hatte am 7. März auf einer Pressekonferenz verkündet, dass sie positiv auf die verbotene Substanz Meldonium getestet worden sei. Daraufhin wurde sie vom Tennis-Weltverband provisorisch gesperrt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel