vergrößernverkleinern
Porsche Tennis Grand Prix - Day 1
Sabine Lisicki stand 2013 im Wimbledon-Finale © Getty Images

Sabine Lisicki zieht in Madrid gegen eine Spanierin trotz eines starken Starts den Kürzeren. Laura Siegemund setzt dagegen ihren Höhenflug fort und steht im Achtelfinale.

Sabine Lisicki hat beim Turnier in Madrid eine Niederlage kassiert, Qualifikantin Laura Siegemund dagegen steht als letzte Deutsche im Achtelfinale: Die Stuttgart-Finalistin setzte ihren Höhenflug fort und setzte sich nach 2:06 Stunden mit 6:2, 3:6, 6:3 gegen die Kroatin Mirjana Lucic-Baroni durch.

Nächste Gegnerin der 28-Jährigen ist die Rumänin Sorana Cirstea oder Danka Kovinic aus Montenegro.

Die Weltranglisten-50. Lisicki verpasste dagegen durch ein 3:6, 2:6 gegen Carla Suarez Navarro (Spanien/Nr. 11) das Achtelfinale.

Nach 75 Minuten verwandelte Suarez Navarro auf dem Manolo-Santana-Court ihren ersten Matchball und feierte ihren dritten Sieg im dritten Duell mit Lisicki.

"Ich war noch zu hektisch und habe zu viele Fehler gemacht. Das kann man sich gegen so eine Topspielerin nicht leisten", meinte Lisicki, die sich dennoch zuversichtlich gab: "Ich muss mir das Selbstvertrauen wieder Stück für Stück erarbeiten. Aber ich kann auf diesem Match aufbauen."

Video

Die 26-Jährige war zuletzt Ende Februar in Kuala Lumpur/Malaysia ins Achtelfinale eingezogen und hatte eine Runde später verloren. Lisicki startete stark gegen Suarez Navarro und ging mit 3:1 in Führung, kassierte dann aber das Rebreak und gab in der Folge insgesamt sieben Spiele in Serie ab.

Auch danach leistete sie sich zu viele Fehler, um den Erfolg von Doha-Siegerin Suarez Navarro noch gefährden zu können.

Zuvor waren in der Auftaktrunde auf der Anlage La Caja Mágica bereits Australian-Open-Gewinnerin Angelique Kerber (Nr. 2), Andrea Petkovic, Annika Beck und Anna-Lena Friedsam gescheitert.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel