vergrößernverkleinern
Angelique Kerber setzt beim WTA-Turnier in Birmingham ihre Aufwärtstrend fort
Angelique Kerber setzt beim WTA-Turnier in Birmingham ihre Aufwärtstrend fort © Getty Images

Nach Andrea Petkovic muss auch Angelique Kerber beim WTA-Turnier in Birmingham die Segel streichen. Das deutsche Duo scheitert nacheinander an der selben Gegnerin.

Australian-Open-Siegerin Angelique Kerber ist im Viertelfinale des WTA-Turniers in Birmingham ausgeschieden und hat die erfolgreiche Titelverteidigung verpasst.

Die an Position zwei gesetzte Kielerin verlor gegen Carla Suarez Navarro mit 4:6, 1:6, 5:7. Wenige Stunden zuvor hatte die 28-Jährige ihr am Vortag witterungsbedingt abgebrochenes Achtelfinalmatch gegen die Australierin Daria Gavrilova dank einer Energieleistung mit 5:7, 6:2, 6:2 gewonnen.

Für Kerber war es der erste Viertelfinaleinzug seit ihrem Turniersieg im April in Stuttgart. Dort gewann sie im Finale gegen Laura Siegemund. Anschließend folgten vier schwache Turnierleistungen, die ihren Tiefpunkt im Erstrundenaus bei den French Open in Paris fanden.

Zehn Tage vor Beginn des nächsten Grand-Slam-Turniers in Wimbledon zeigte sich Kerber bis zur Runde der letzten acht im Aufwind.

Einen erneuten Rückschlag musste Kerbers Fed-Cup-Kollegin Petkovic verkraften. Die 28-Jährige unterlag am Freitag in der Fortsetzung ihres am Vortag ebenfalls abgebrochenen Zweitrundenmatches Carla Suarez Navarro 6:4, 6:7 (5:7), 6:7 (5:7).

Die Spanierin verhinderte damit das insgesamt sechste Duell der beiden Freundinnen Petkovic und Kerber.

Durch das Ausscheiden beim mit 780.900 Euro dotierten Rasenturnier wartet Petkovic weiter auf den ersten Viertelfinaleinzug seit Februar. Damals hatte sie in Doha das Halbfinale erreicht.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel