vergrößernverkleinern
Angelique Kerber gewann in Rio de Janeiro die Silber-Medaille
Angelique Kerber gewann in Rio de Janeiro die Silber-Medaille © Getty Images

Serena Williams muss das Turnier in Cincinnati absagen. Angelique Kerber kann dadurch einen Meilenstein erreichen und einen Rekord von Steffi Graf retten.

Australian-Open-Siegerin Angelique Kerber (28) kann mit dem Sieg beim WTA-Turnier in Cincinnati/USA die Führung in der Weltrangliste übernehmen. Nach der verletzungsbedingten Absage der topgesetzten Serena Williams (USA) muss die Kielerin dafür nicht einmal mehr auf Schützenhilfe hoffen.

Williams (34) hatte nach ihrem überraschenden Achtelfinal-Aus bei den Olympischen Spielen in Rio zunächst eine Wildcard für das Hartplatzturnier bekommen. Doch am Montag sagte die 22-malige Grand-Slam-Siegerin wegen einer Entzündung in der rechten Schulter ab.

Als letzte deutsche Spielerin hatte Steffi Graf an der Spitze der Weltrangliste gestanden. Bis zu ihrem Rücktritt im August 1999 hatte Graf insgesamt 377 Wochen - und damit so lange wie kein anderer Tennisprofi - das Ranking angeführt.

Mit einem Turniersieg könnte Kerber zudem Grafs Rekord erhalten: Die 47-Jährige hatte einst 186 Wochen am Stück an der Spitze gestanden. Williams bringt es derzeit auf 183.

Wimbledonfinalistin Kerber (28), die am vergangenen Samstag olympisches Silber gewonnen hatte, trifft nach einem Freilos in ihrem Auftaktspiel in Cincinnati am Mittwoch entweder auf Kristina Mladenovic (Frankreich) oder Katerina Bondarenko (Ukraine).

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel