vergrößernverkleinern
2016 US Open - Day 11
Serena Williams sagt für die China-Turniere ab © Getty Images

Serena Williams muss erneut eine Zwangspause einlegen und hilft damit Angelique Kerber. Die US-Amerikanerin plagen "anhaltende Probleme an der rechten Schulter".

Die neue Tennis-Weltranglistenerste Angelique Kerber (Kiel) hat angesichts einer erneuten verletzungsbedingten Zwangspause von Verfolgerin Serena Williams beste Chancen, ihre Spitzenposition mindestens bis zum Jahresende zu behaupten.

Wie die 34-jährige Williams am Freitag mitteilte, müsse sie aufgrund "anhaltender Probleme mit der rechten Schulter" ihre Starts bei den WTA-Turnieren in den chinesischen Städten Wuhan und Peking absagen.

Große Chance für Kerber

Da die US-Amerikanerin ihr Comeback erst beim Saisonfinale der besten acht Spielerinnen Ende Oktober in Singapur feiern will, kann Kerber ihre Führung in dem Ranking nun weiter festigen.

Video

Williams bestritt in dieser Saison bislang nur acht Turniere und fiel nach dem Halbfinal-Aus bei den US-Open im September nach 186 Wochen in Folge an der Spitze auf Position zwei zurück. Im Vorjahr hatte die 22-malige Grand-Slam-Siegerin nach dem Turnier am Big Apple die Saison vorzeitig beendet.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel