vergrößernverkleinern
2016 US Open - Day 11
Serena Williams verpasst die WTA-Finals in Singapur © Getty Images

Serena Williams verzichtet auf ihre Teilnahme bei den WTA-Finals. Die US-Amerikanerin wird immer noch von einer Schulterverletzung gebremst.

Serena Williams hat ihre Teilnahme am WTA-Finale der besten acht Tennis-Damen des Jahres wegen einer Schulterverletzung abgesagt.

Das Turnier beginnt am Sonntag in Singapur.

Die Siegerin von 2014 hatte zuletzt auch die Turniere in Asien wegen der Verletzung verpasst und hat seit Sommer immer wieder Beschwerden.

Die WTA postete am Montag ein Video, in dem die 35-Jährige ihre Entscheidung erklärt.

"Es war ein hartes Jahr für mich, in dem ich mich so sehr mit Schulterverletzungen rumschlagen musste", sagte Williams: "Mein Arzt besteht darauf, dass ich zu Hause bleibe und die Schulter heilen lasse."

Die 22-malige Grand-Slam-Siegerin hatte Anfang September nach 186 Wochen an der Spitze der Weltrangliste die Nummer eins an US-Open-Gewinnerin Angelique Kerber (Kiel) verloren.

Von Williams' Absage für den mit sieben Millionen Dollar dotierten Saisonabschluss könnten nun die Britin Johanna Konta, Carla Suárez Navarro aus Spanien oder die Russin Swetlana Kusnezowa profitieren und den frei werdenden achten Startplatz bekommen. Navarro und Kusnezowa müssten allerdings das WTA-Turnier in Moskau in dieser Woche gewinnen, um Konta noch zu verdrängen.

Qualifiziert sind neben Kerber Simona Halep, Agnieszka Radwanska, Karolina Pliskova, Garbine Muguruza, Madison Keys und Dominika Cibulkova.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel