vergrößernverkleinern
Jekaterina Makarowa und Jelena Wesnina gewannen in Rio die Goldmedaille
Jekaterina Makarowa und Jelena Wesnina gewannen in Rio die Goldmedaille © Getty Images

Jekaterina Makarowa und Jelena Wesnina setzen sich beim WTA-Finale im Doppel durch. Die Russinnen beenden eine lange Serie ihrer Gegnerinnen.

Die beiden Russinnen Jekaterina Makarowa und Jelena Wesnina haben sich zum ersten Mal den Doppel-Titel beim WTA-Finale in Singapur geholt. Im Endspiel setzten sich die olympischen Goldmedaillen-Gewinnerinnen von Rio 2016 mit 7:6 (7:5), 6:3 gegen Bethanie Mattek-Sands/Lucie Safarova (USA/Tschechien/Nr. 3) durch.

Nach 1:37 Stunden verwandelten die an Position vier gesetzten Makarowa/Wesnina im Indoor Stadium ihren vierten Matchball. Das Duo hatte zuvor auch die Grand Slams in Paris (2013) und New York (2014) gewonnen, in Singapur schalteten die Russinnen im Halbfinale die Titelverteidigerinnen Martina Hingis/Sania Mirza (Schweiz/Indien) aus. Die Finalistinnen Mattek-Sands und Safarova waren zuvor in 18 Matches in Serie unbesiegt geblieben.

Die deutsche Fed-Cup-Spielerin Julia Görges (Bad Oldesloe) war mit ihrer tschechischen Partnerin Karolina Pliskova in der Auftaktrunde des Saison-Abschlussturniers an den topgesetzten Carolina Garcia/Kristina Mladenovic aus Frankreich gescheitert.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel