vergrößernverkleinern
Wieder kein Viertelfinale in Peking: Angelique Kerber ist raus
Wieder kein Viertelfinale in Peking: Angelique Kerber ist raus © Getty Images

Angelique Kerber verpasst in Peking einmal mehr das Viertelfinale. Bei der Niederlage gegen die Besiegerin von Sabine Lisicki vergibt die Kielerin mehrere Breakchancen.

Die Weltranglistenerste Angelique Kerber ist beim WTA-Turnier in Peking im Achtelfinale ausgeschieden.

Die 28-Jährige musste sich nach vielen verpassten Chancen der Ukrainerin Jelina Switolina (Nr. 16) 3:6, 5:7 geschlagen geben. Die Nummer 19 der Welt hatte zuvor bereits Sabine Lisicki ausgeschaltet (DATENCENTER: Ergebnisse/Spielplan).

Kerber, die in der chinesischen Metropole noch nie über das Viertelfinale hinausgekommen ist, vergab alleine im ersten Satz neun Breakchancen. Im zweiten Durchgang führte die Australian- und US-Open-Siegerin mit 3:0, gab ihr Aufschlagspiel danach aber zweimal ab und musste sich nach 90 Minuten geschlagen geben.

Damit wartet Kerber, die in den ersten beiden Runden von Peking die Tschechinnen Katerina Siniakova und Barbora Strycova bezwungen hatte, nach dem Sprung auf die Position eins im Ranking weiter auf ihr erstes Erfolgserlebnis.

Bereits in der Vorwoche war Kerber in Wuhan/China im Achtelfinale ausgeschieden.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel