vergrößernverkleinern
Serena Williams verlor im Vorjahr das Finale gegen Angelique Kerber
Serena Williams verlor im Vorjahr das Finale gegen Angelique Kerber © Getty Images

Serena Williams gibt sich bei den Australian Open keine Blöße. Die US-Amerikanerin lässt einer Landsfrau keine Chance und trifft nun auf die Petkovic-Bezwingerin.

Vorjahresfinalistin Serena Williams (35) hat den nächsten Schritt zum angestrebten siebten Australian-Open-Titel gemacht.

Die an Position zwei gesetzte US-Amerikanerin bezwang ihre Landsfrau Nicole Gibbs in 63 Minuten mit 6:1, 6:3 und steht ohne Satzverlust im Achtelfinale von Melbourne.

"Ich bin zufrieden. Ich setze die Dinge gut um und hoffe, darauf aufbauen zu können", sagte Williams. Auf den Tag genau vor 19 Jahren hatte sie ihr erstes Match überhaupt in der Rod-Laver-Arena bestritten.

In der Runde der letzten 16 trifft Williams am Montag auf die Tschechin Barbora Strycova (Nr. 16), die in der zweiten Runde Andrea Petkovic bezwungen hatte.

Im vergangenen Jahr hatte die jüngere der Williams-Schwestern das Finale beim ersten Grand-Slam-Event des Jahres gegen Angelique Kerber verloren.

Superstar Williams könnte mit dem Turniertriumph ihre Grand-Slam-Titelbilanz auf 23 erhöhen und damit Steffi Graf überflügeln.

Die Rechtshänderin aus West Palm Beach/Florida muss mindestens das Finale am 28. Januar erreichen, um überhaupt eine Chance auf die Rückkehr auf den Tennis-Thron zu haben.

Sollte Branchenführerin Kerber nach dem Achtelfinale und vor dem Endspiel scheitern, könnte Williams mit ihrem siebten Melbourne-Triumph Platz eins zurückerobern.

Im Frauenfeld ging das Favoritensterben indes weiter. Singapur-Siegerin Dominika Cibulkova schied bereits als vierte Top-Ten-Spielerin vor dem Achtelfinale aus.

Die an Position sechs gesetzte Slowakin musste sich trotz einer tollen Aufholjagd der Linkshänderin Jekaterina Makarowa (Russland/Nr. 30) in 2:54 Stunden mit 2:6, 7:6 (7:3), 3:6 geschlagen geben.

Bei den Männern gab Wimbledonfinalist Milos Raonic (Kanada/Nr. 3) beim 6:2, 7:6 (7:5), 3:6, 6:3 gegen den Franzosen Gilles Simon (Nr. 25) erstmals im diesjährigen Turnier einen Satz ab.

Der an Position acht gesetzte Österreicher Dominic Thiem kämpfte sich trotz Problemen an der Schulter zu einem 6:1, 4:6, 6:4, 6:4 gegen Benoit Paire (Frankreich) und steht erstmals im Achtelfinale der Australian Open.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel