vergrößernverkleinern
2017 Miami Open - Day 3
Andrea Petkovic hat in Charleston die nächste Runde erreicht © Getty Images

Andrea Petkovic und Laura Siegemund haben beim Turnier in Charleston/West Virginia die erste Runde überstanden. Siegemund gewinnt ein Marathon-Match.

Die Fed-Cup-Spielerinnen Andrea Petkovic und Laura Siegemund haben beim WTA-Turnier in Charleston/West Virginia die erste Runde überstanden.

Die 29-jährige Petkovic setzte sich gegen die Spanierin Lara Arruabarrena mit 7:5, 6:2 durch und trifft in der zweiten Runde der mit 776.000 Dollar dotierten Sandplatzveranstaltung auf die an Nummer acht gesetzte Lettin Anastasija Sewastowa.

Petkovic hatte in Charleston 2014 den Titel geholt.

Siegemund mit Marathon-Match

Siegemund gewann gegen Lesia Zurenko aus der Ukraine mit 6:7 (6:8), 6:2, 7:6 /7:4). Für die 29-Jährige, die nach 3:19 Stunden den ersten Matchball verwandelte, war es erst der zweite Sieg in diesem Jahr.

Bislang hatte die deutsche Nummer zwei aus Metzingen lediglich beim WTA-Turnier in Dubai einen Erfolg feiern können, ansonsten war sie sechs Mal an der Auftakthürde gescheitert. In Dubai schied sie in der zweiten Runde aus. Allerdings wartet nun in Venus Williams (USA/Nr. 3) ein ganz harter Brocken. 

Die zweite Runde erreichten auch Mona Barthel (Neumünster), die Jennifer Brady aus den USA 7:5, 6:4 bezwang, sowie Annika Beck, die gegen die Amerikanerin Louisa Chirico beim Stande von 6:0, 3:0 durch deren Aufgabe gewann. 

Während Siegemund nun gegen Australian-Open-Finalistin Venus Williams (USA/Nr. 3) spielt, bekommt es Petkovic mit der an Nummer acht gesetzten Lettin Anastasija Sewastowa zu tun. Barthels nächste Gegnerin ist Mirjana Lucic-Baroni (Kroatien/Nr. 11). Beck trifft auf die frühere Weltranglistenerste Caroline Wozniacki aus Dänemark.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel