vergrößernverkleinern
Angelique Kerber scheitert in Wimbledon im Achtelfinale
Angelique Kerber ist nach Wimbledon nur die Nummer drei in der Weltrangliste © Getty Images

Angelique Kerber verliert den Tennis-Thron: Seit Montag ist die Kielerin nicht mehr die Nummer eins der Welt. Bei den Herren macht Roger Federer einen Sprung.

Angelique Kerber ist offiziell nicht mehr die Nummer eins der Tenniswelt. Nach ihrem Achtelfinal-Aus bei den All England Championships in Wimbledon wird die Kielerin in der WTA-Rangliste seit Montag hinter der neuen Führenden Karolina Pliskova aus Tschechien und der Rumänin Simona Halep nur noch an Position drei geführt.

Video

Kerber (29), die in Wimbledon an der späteren Turniersiegerin Garbine Muguruza gescheitert war, stand seit dem 12. September 2016 für 34 Wochen an der Spitze. Die Spanierin Muguruza verbesserte sich durch ihren Grand-Slam-Erfolg um zehn Positionen auf Platz fünf.

Auch Roger Federer machte mit seinem achten Wimbledon-Triumph Boden gut. Der Rekordsieger wird im ATP-Ranking auf Rang drei geführt, zuvor war der Schweizer Fünfter. Federer (35) hat sich im All England Club auch für das Saisonfinale in London qualifiziert.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel