vergrößernverkleinern
Angelique Kerber verpasst das Finale der WTA-Tour in Singapur
Angelique Kerber verpasst das Finale der WTA-Tour in Singapur © Getty Images

Nach ihrem Zweitrunden-Aus in Peking verpasst Angelique Kerber das Finale der WTA-Tour. Um den letzten freien Platz spielen eine Französin und eine Britin.

Nach ihrem Finaleinzug 2016 hat sich Angelique Kerber in diesem Jahr nicht für das Finale der WTA-Tour vom 22. bis 29. Oktober in Singapur qualifiziert. Die zweimalige Grand-Slam-Gewinnerin aus Kiel war beim laufenden Turnier in Peking in der zweiten Runde ausgeschieden und könnte allenfalls noch als Ersatzspielerin nachrücken.

Dagegen sicherte sich French-Open-Gewinnerin Jelena Ostapenko aus Lettland in der chinesischen Hauptstadt als siebte Spielerin das Ticket für die inoffizielle WM. Um den achten und letzten Platz streiten laut WTA nur noch die Französin Caroline Garcia und die Britin Johanna Konta.

Vor Ostapenko hatten sich bereits Wimbledonsiegerin Garbine Muguruza (Spanien), Simona Halep (Rumänien), Jelena Switolina (Ukraine), Karolina Pliskova (Tschechien), Venus Williams (USA) und Caroline Wozniacki (Dänemark) das Ticket für Singapur gesichert. Wie Kerber konnte sich auch Titelverteidigerin Dominica Cibulkova (Slowakei) nicht qualifizieren.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel