vergrößernverkleinern
Timo Boll fehlte bei der letzten EM
Timo Boll fehlte bei der letzten EM © imago

Die deutschen Tischtennis-Herren treten bei der Mannschafts-EM in Lissabon (24. bis 28. September) möglicherweise ohne Rekordchampion Timo Boll zur Titelverteidigung an.

Entsprechende Gedankenspiele vor der Nominierung des Kaders in der zweiten September-Woche bestätigte Bundestrainer Roßkopf.

"Das ist immer eine Überlegung", erklärte Roßkopf im Interview mit der Fachmagazin "tischtennis" kurz vor Abschluss des EM-Lehrgangs in Düsseldorf auf die Frage nach einem Verzicht auf den Weltranglistenneunten: "Aber es ist auch eine Überlegung, ihn bei der Meisterschaft zu sehen - um zu sehen, wie er spielt, weil er auch weniger Wettkämpfe spielt."

Boll tritt seit geraumer Zeit auf internationaler Ebene kürzer und konzentriert sich in seinen Saisonplanungen auf absolute Höhepunkte wie WM-Turniere oder Olympia.

Beim Titelgewinn der Herren-Mannschaft des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB) im Vorjahr in Österreich hatte der 33-Jährige, der in der Sommerpause ebenso wie der Europameister und Weltranglistenfünfte Dimitrij Ovtcharov in der chinesischen Super League engagiert war, wegen der Folgen einer Grippe und einer Verletzung gefehlt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel