vergrößernverkleinern
Ma Long setzte sich souverän gegen den Japaner Jun Mizutani durch

Der frühere Titelgewinner Ma Long aus China hat beim Tischtennis-Weltcup in Düsseldorf als erster Spieler das Endspiel erreicht.

Der topgesetzte Weltranglistendritte besiegte im ersten Halbfinale den vier Plätze tiefer notierten Japaner Jun Mizutani ungefährdet 4:0.

Mas Gegner im Endspiel um die 45.000 Dollar Siegprämie ermittelten im Anschluss bei seinem Heimspiel der Weltranglistenneunte und zweimalige Weltcup-Gewinner Timo Boll sowie Chinas Olympiasieger und Weltmeister Zhang Jike.

Boll hatte am Samstag im deutschen Viertelfinal-Duell den Weltranglistenfünften und Europameister Dimitrij Ovtcharov mit einem deutlichen 4:0 aus dem drittwichtigsten Wettbewerb nach Olympia und WM-Turnieren geworfen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel