vergrößernverkleinern
Zhang Jike holt seinen zweiten Weltcup-Titel in Düsseldorf, verliert aber die Prämie

Drakonische Strafe für den frischgebackenen Weltcupsieger Zhang Jike: Dem Olympiasieger und Weltmeister aus China wurde nach seinem Triumph am Sonntagnachmittag in Düsseldorf im Finale gegen seinen Landsmann Ma Long (4:3) die Siegprämie von 45.000 Dollar, umgerechnet gut 35.000 Euro, nicht ausgezahlt.

Zhang hatte nach dem Matchball im Überschwang gleich zwei Werbebanden mit Tritten demoliert.

Die Turnierleitung entschied daraufhin auf eine Disziplinarstrafe.

Der 26-jährige Zhang hatte in Düsseldorf zum zweiten Mal nach 2011 den Weltcup gewonnen.

Platz drei ging an EM-Rekordsieger und Lokalmatador Timo Boll (News), der nach seiner 3:4-Halbfinalniederlage gegen Zhang im "kleinen Finale" gegen den Japaner Jun Mizutani 4:2 gewann.

Hier gibt es alles zum Tischtennis

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel