vergrößernverkleinern
Bastian Steger steht in der Weltrangliste aktuell auf Platz 18

Debütant Europas Bastian Steger konnte Europas Auswahl als Nummer eins nicht zum Sieg im Kontinentalvergleich gegen die asiatischen Tischtennis-Asse führen.

Der Team-Olympiadritte aus Bremen verlor im chinesischen Zhangjiagang seine beiden Einzel, am Ende hieß es 6:4 für Asien.

Steger unterlag dem taiwanesischen Weltranglistenachten Chuang Chih-Yuan ebenso mit 0:3 wie am zweiten Tag dem Chinesen Xu Xin, der Nummer eins im Ranking. Steger war auf Position 18 der in der Weltrangliste am höchsten platzierte Europäer.

Die drei europäischen Topspieler, Rekord-Europameister Timo Boll (Düsseldorf), der aktuelle Titelträger Dimitrij Ovtcharov (Orenburg/Hameln) und der Weißrusse Wladimir Samsonow, waren nicht am Start.

Asiens Siegerteam erhielt eine Prämie von 60.000 Euro. Die 30..000 Euro Prämie für den Verlierer wurden wie vereinbart unter den fünf Spielern gleichmäßig aufgeteilt (je 6000).

Der europäische Verband ETTU und sein asiatisches Pendant hatten sich bei den Olympischen Spielen 2008 in Peking auf einen jährlich ausgetragenen Vergleich verständigt. 2009 wurde er zum ersten Mal ausgetragen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel