vergrößernverkleinern
Dimitrij Ovtcharov spielt für Orenburg in Russland

Tischtennis-Europameister Dimitrij Ovtcharov und Vize-Europameisterin Shan Xiaona haben beim World-Tour-Turnier in Jekaterinburg/Russland das Finale verpasst.

Der von einer Blessur am linken Sprunggelenk geplagte Weltranglistensechste Ovtcharov musste sich im Halbfinale am Sonntag überraschend dem Engländer Paul Drinkhall mit 3:4 geschlagen geben.

Shan verlor 2:4 gegen die an Position zwei gesetzte Japanerin Ai Fukuhara. Als Halbfinalisten erhalten beide eine Prämie von 2200 Dollar (1770 Euro).

Die Schmerzen am Außenband bereiteten dem topgesetzten Ovtcharov bereits seit dem World Cup vor zwei Wochen in Düsseldorf Probleme. Am Freitag wurden die Beschwerden dann schlimmer, so dass eine Untersuchung am Montag die genaue Ursache klären soll.

"Ohne MRT oder Ultraschall ist es schwer zu sagen, ob es eine starke Dehnung, eine Zerrung oder ein leichter Riss ist", sagte der 26-Jährige Ovtcharov, der am Samstag mit zwei 4:1-Erfolgen gegen Grigory Wlasow (Russland) und Kenta Matsudaira (Japan) ins Finale eingezogen war.

Bei den Damen waren Shans Berliner Teamkolleginnen Kristin Silbereisen und Petrissa Solja im Achtelfinale ausgeschieden. Im U-21-Wettbewerb gewann Solja dafür aber Silber. Im Endspiel unterlag die Team- und Doppel-Europameisterin der Japanerin Miu Hirano 2:4.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel