vergrößernverkleinern
Thomas Weikert hält eine Fahne des ITTF in der Hand
Thomas Weikert war Michael Geigers Vorgänger als Tischtennis-Präsident © Getty Images

Michael Geiger (Haslach) hat am Dienstag das Präsidenten-Amt im Deutschen Tischtennis-Bund (DTTB) angetreten.

Der 49-Jährige fungiert zunächst kommissarisch als Nachfolger des zurückgetretenen Weltverbands-Präsidenten Thomas Weikert (Limburg), strebt allerdings für den DTTB-Bundestag im November in Frankfurt/Main eine Bestätigung durch die Delegierten an.

Geigers bisherige Aufgaben als Vizepräsident Finanzen übernimmt ebenfalls kommissarisch der ehemalige WM-Teilnehmer Hans-Jürgen Hackenberg (Bonn).

Geiger gehört dem DTTB-Präsidium seit fünf Jahren an. Hauptberuflich ist der Diplom-Betriebswirt als Steuerberater und Wirtschaftsprüfer tätig. Als Schiedsrichter der weltweit höchsten Qualifikationsstufe nahm der Familienvater an Olympischen Spielen sowie Paralympics teil und leitete mehrere WM-Endspiele.

ITTF-Präsident Weikert hatte den DTTB seit 2005 geführt. Als Grund für seine Demission gab der Jurist die Vermeidung von Interessenkonflikten unter anderem in Zusammenhang mit Verhandlungen über die Einzel-WM 2017 voraussichtlich in Düsseldorf an.

Bei der DM am vergangenen Wochenende in Chemnitz bekräftigte Weikert allerdings seine Pläne, möglicherweise als Justiziar weiterhin für den DTTB tätig sein zu können.

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel