vergrößernverkleinern
Steffen Mengel (r.) und Petrissa Solja scheitern im Viertelfinale
Steffen Mengel (r.) und Petrissa Solja scheitern im Viertelfinale © Getty Images

Steffen Mengel und Petrissa Solja haben die erste deutsche Mixed-Medaille bei Weltmeisterschaften seit 44 Jahren verpasst.

Das Duo unterlag im Viertelfinale der WM im chinesischen Suzhou der Top-Paarung Xu Xin/Yang Haeun (China/Südkorea) mit 0:4.

Bei einem Sieg hätten Mengel und Solja Bronze sicher gehabt.

So bleiben Eberhard und seine Frau Diane Schöler mit Platz drei 1971 im japanischen Nagoya die letzten deutschen Medaillengewinner im Mixed.

Mengel und Solja waren in Suzhou das einzige gemischte Doppel des Deutschen Tischtennis Bundes (DTTB).

Video
teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel