vergrößernverkleinern
Die beste Weltranglisten-Position von Irene Ivancan, hier bei der TIschtennis-WM in China, war Rang 34
Die beste Weltranglisten-Position von Irene Ivancan war Rang 34 © Getty Images

Die frühere EM-Zweite Irene Ivancan hat bei der Tischtennis-WM im chinesischen Suzhou das Achtelfinale im Damen-Einzel erreicht.

Die für den türkischen Champions-League-Sieger Fenerbahce Istanbul spielende Stuttgarterin gewann in der Runde der besten 32 gegen die Südkoreanerin Park Young Sook 4:3. Nächste Gegnerin der 31 Jahre alten Defensivstrategin ist die einheimische Weltranglistenerste und Ex-Weltmeisterin Ding Ning.

Vor Ivancan hatte als letzte Deutsche 2011 die frühere Europameisterin Jiaduo Wu (Metz) in Rotterdam ein WM-Achtelfinale erreicht. Letzte deutsche Gewinnerin einer WM-Medaille im Damen-Einzel war 1969 in München die Berliner DDR-Spielerin Gabriele Geißler mit Silber.

Nach Ivancans Erfolg spielen am Donnerstag der Weltranglistensiebte Timo Boll und sein Düsseldorfer Vereinskollege Patrick Franziska als letzte verbliebene DTTB-Hoffnungen bei den Herren in deutsch-portugiesischen Duellen ebenfalls um den Einzug in die Runde der besten 16.

Zunächst trifft Franziska auf den Weltranglistenachten Marcos Freitas, ehe EM-Rekordchampion Boll gegen den 28 Positionen tiefer notierten Mannschafts-Europameister Joao Monteiro antritt.

Video
teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel