vergrößernverkleinern
Shan Xiaona verlor gegen Ai Fukuhara
Shan Xiaona verlor gegen Ai Fukuhara © Getty Images

Tischtennis-Mannschaftseuropameisterin Shan Xiaona (Berlin) ist beim World-Tour-Turnier im südkoreanischen Incheon nach einem bemerkenswerten Siegeszug erst im Halbfinale gestoppt worden.

Die gebürtige Chinesin unterlag in der Vorschlussrunde der japanischen Weltranglistenneunten Ai Fukuhara 1:4.

Vor dem Aus gegen die spätere Turniersiegerin hatte die Nummer 22 der Weltrangliste in Duellen mit Südkoreanerinnen sowohl Mixed-Weltmeisterin Yang Haeun und eine weitere Top-15-Spielerin aus dem Turnier geworfen.

Shan war neben Steffen Mengel (Bergneustadt) die einzige Aktive des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB) beim 220.000-Dollar-Turnier der World Tour.

Ex-Meister Mengel war im Achtelfinale am einheimischen Top-15-Ass und früheren WM-Zweiten Joo Sae-Hyuk mit 3: 4 gescheitert.

Durch ihre Erfolge in Incheon hat Shan ihre Chancen auf eine Rückkehr in die Top 20 deutlich erhöht.

Zugleich verbesserte die 32 Jahre alte Penholder-Spielerin ihre Ausgangsposition im Kampf um einen Platz im deutschen Olympia-Team für Rio 2016.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel