vergrößernverkleinern
Timo Boll beklagt Manipulationen an Tischtennis-Schlägern
Timo Boll scheitert an Fan Zhendong © Getty Images

Rekord-Europameister Timo Boll ist bei den China Open in Chengdu wieder einmal an der einheimischen Übermacht gescheitert.

Der 34-Jährige von Borussia Düsseldorf verlor im Viertelfinale des Super Series Turniers gegen Fan Zhendong mit 1:4.

Schon bei der WM in Suzhou hatte Boll gegen den späteren Bronzemedaillengewinner in der Runde der besten Acht verloren.

Ebenfalls im Viertelfinale Endstation war für Han Ying, die Abwehrspezialistin verlor gegen Doppelweltmeisterin Zhu Yuling aus China mit 1:4.

In der Runde zuvor hatte die deutsche Nummer eins noch mit dem Sieg über die Weltranglistensiebte Cheng Meng (China) überrascht.

Europameister Dimitrij Ovtcharov vom russischen Champions-League-Sieger Fakel Orenburg war bereits in der ersten Runde gescheitert.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel