vergrößernverkleinern
Tischtennis (Symbolbild)
Tischtennis (Symbolbild) © Getty Images

Champions-League-Wettbewerbe sind nicht in allen Sportarten die Endstation Sehnsucht der Vereine: Aus der Bundesliga der Herren schlagen in der kommenden CL-Saison wie schon in der abgelaufenen Spielzeit nur drei statt der vier möglichen Teams auf.

Das deutsche Trio im wichtigsten Vereinswettbewerb bilden wie in der vergangenen Saison Meister und Champions-League-Finalist Borussia Düsseldorf, Playoff-Halbfinalist 1. FC Saarbrücken und der Bundesliga-Sechste Werder Bremen.

Alle übrigen Vereine aus dem deutschen Oberhaus wie etwa Vizemeister TTC Fulda-Maberzell oder Playoff-Teilnehmer TTC Grenzau hatten schon im Vorfeld der Gruppenauslosung am Montag (13. Juli) in Bratislava auf eine Bewerbung um die Champions-League-Zulassung verzichtet.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel