vergrößernverkleinern
Thomas Weikert wirbt für gemischtes Doppel bei Olympia.
Thomas Weikert wirbt für gemischtes Doppel bei Olympia. © Getty Images

Weltverbandspräsident Thomas Weikert arbeitet weiter an einer Aufstockung des Tischtennis-Programms bei den Olympischen Spielen 2020 in Tokio auf fünf Wettbewerbe.

Bei seiner Visite von Olympia-Organisationschef Yoshiro Mori in Japans Metropole warb der 53-Jährige intensiv für die zusätzliche Aufnahme des Gemischten Doppels in den Tokio-Kalender.

Zur Vermeidung einer höheren Anzahl von Aktiven sollen für das Mixed nur Teilnehmer startberechtigt sein, die auch für die olympischen Einzel-Konkurrenzen bei Herren und Damen qualifiziert sind.

"Das Organisationskomitee hat unsere Initiative wohlwollend aufgenommen. Yoshiro Mori und sein Team stehen unserer Idee sehr positiv gegenüber", sagte Weikert nach seiner Rückkehr aus Japan.

Der ITTF-Vorstoß hat ungeachtet aller Gigantismus-Debatten um Olympia zumindest für Tokio durchaus Erfolgschancen.

Über die Einfrierung der Teilnehmerzahlen hinaus sprechen die große Popularität des Sports auch in Japan sowie der Aufstieg des Tischtennis in die "Top 5" der TV-Zuschauerzahlen bei den Sommerspielen 2012 in London für das Mixed.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel