vergrößernverkleinern
ITTF World Team Cup - Day 1
Ruwen Filus und das deutsche Team fahren den nächsten Sieg ein © Getty Images

Mit dem Viertelfinal-Ticket in der Tasche haben die deutschen Tischtennis-Herren bei der EM in Jekaterinburg auch ihr bedeutungsloses drittes und letztes Vorrundenspiel gewonnen.

Gegen die Ukraine mühte sich die Auswahl des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB) zu einem 3:2.

Dabei gönnte Bundestrainer Jörg Roßkopf seinem Spitzenspieler Dimitrij Ovtcharov (Hameln/Orenburg) mit Blick auf die erste K.o.-Runde am Sonntag eine Verschnaufpause.

Der eingewechselte EM-Debütant Ricardo Walther (Bergneustadt) sicherte den entscheidenden Punkt für das DTTB-Team, das in Russland den 2014 an Portugal verlorenen EM-Titel zurückerobern möchte und auf Rekordsieger Timo Boll (Düsseldorf) wegen einer Knieoperation verzichten muss.

Ruwen Filus (Fulda) und Patrick Baum (Caen) hatten Deutschland zunächst in Führung gebracht, unerwartete Niederlagen von Patrick Franziska (Düsseldorf) und Baum brachten die Ukraine aber wieder heran.

Am Vormittag hatte auch das Damen-Team auf seiner Mission Titelverteidigung vorzeitig die Runde der letzten Acht erreicht.

Die Auswahl von Bundestrainerin Jie Schöpp bezwang Weißrussland mit 3:0 und steht nach dem zweiten Sieg schon vor dem abschließenden Vorrundenspiel gegen die Slowakei (16.00) als Sieger der Gruppe A fest.

Die frühere Vize-Europameisterin Irene Ivancan (Istanbul) sowie die Doppel-Europameisterinnen Petrissa Solja (Berlin) und Sabine Winter (Kolbermoor) wahrten die bislang weiße Weste der Deutschen. 

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel