vergrößernverkleinern
Timo Boll könnte seine Karriere in Tokio 2020 beenden
Timo Boll war in seiner Karriere bereits die Nummer eins der Tischtennis-Weltrangliste © Getty Images

Das Viertelfinale im Tischtennis-Pokal der Herren bringt das ewig reizvolle Duell zwischen David und Goliath: Der zweitklassige Favoritenscherck TTC Ober-Erlenbach empfängt im Kampf um die Teilnahme am Final-Four-Turnier am 9. Januar in Ulm den Cupverteidiger und deutschen Meister Borussia Düsseldorf. Das ergab am Dienstag die Auslosung für die Runde der besten Acht am Endrunden-Schauplatz.

Ein Termin für das ungleiche Duell zwischen dem letzten im Wettbewerb verbliebenen Zweitligisten, der im Achtelfinale Ex-Meister Werder Bremen aus dem Wettbewerb geworfen hat, und dem Pokal-Rekordsieger vom Rhein mit Rekordeuropameister Timo Boll steht noch nicht fest. Grundsätzlich sind die Viertelfinals vom 12. bis zum 28.Oktober angesetzt.

In den weiteren Begegnungen trifft Vorjahresfinalist TTC Fulda-Maberzell auf Ex-Meister TTC Grenzau. Bundesliga-Spitzenreiter 1. FC Saarbrücken gastiert beim Post SV Mühlhausen, und Erstliga-Neuling ASV Grünwettersbach muss zum TTC Bergneustadt reisen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel