vergrößernverkleinern
Timo Boll verlor sein Spiel gegen Tomas Tregler
Timo Boll verlor sein Spiel gegen Tomas Tregler © Getty Images

Borussia Düsseldorf hat beim Comeback von Tischtennis-Rekordeuropameister Timo Boll den Einzug ins Viertelfinale der Champions League perfekt gemacht.

Mit einem 3:2-Sieg beim tschechischen Vertreter Sten HB Ostrov sicherten die Rheinländer den zweiten Platz der Gruppe D und stehen unter den letzten Acht. Auch der 1. FC Saarbrücken schaffte den Sprung ins Viertelfinale. Werder Bremen schied dagegen aus und tritt im kommenden Jahr im ETTU-Pokal an.

Nach einer Knieoperation und fast dreimonatiger Pause stand Boll in Tschechien an der Platte und konnte sich in seinem Einzel eine 1:3-Niederlage gegen Tomas Tregler erlauben. Über Bolls Einsatz war kurzfristig entschieden worden. "Wenn er spielt, dürfen wir von ihm nach dreimonatiger Pause keine Wunder erwarten", hatte Borussia-Manager Andreas Preuß schon zuvor gesagt.

Saarbrücken gewann gegen SPG Wels aus Österreich mit 3:1 und sicherte sich das Viertelfinal-Ticket in Gruppe A. Werder Bremen schaffte es trotz eines Sieges beim Tabellenletzten der Gruppe C nicht mehr. Die Mannschaft um Bastian Steger setzte sich bei KST Torun aus Polen mit 3:1 durch, schloss die Vorrunde aber als Dritter ab.  

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel