vergrößernverkleinern
TTENNIS-POR-ITTF-MEN
Dimitrij Ovtcharov ist beim World-Tour-Jahresfinale im Viertelfinale gescheitert. © Getty Images

Für die deutschen Tischtennis-Asse Dimitrij Ovtcharov (Orenburg) und Han Ying (Tarnobrzeg) waren Chinas Weltmeister beim World-Tour-Jahresfinale in Lissabon erwartungsgemäß eine Nummer zu groß.

Im Viertelfinale des 500.000-Dollar-Turniers hatte Europameister und Vorjahresfinalist Ovtcharov auch im 13. Duell gegen den Weltranglistenersten Ma Long mit 0:4 keine ernsthafte Siegchance.

Genauso stand Abwehrstrategin Han ebenfalls in der Runde der besten Acht gegen die Weltranglistendritte Ding Ning beim 2:4 auf verlorenem Posten.

Durch das Aus für den Olympiadritten Ovtcharov, der am vergangenen Freitag zum Auftakt den japanischen Titelverteidiger Jun Mizutani aus dem Turnier geworfen hatte, und Mannschafts-Europameisterin Han finden die entscheidenden Begegnungen um die jeweils 60.000 Dollar Siegprämie ohne Beteiligung von Aktiven des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB) statt.

Bereits am Freitag war die frühere EM-Dritte Shan Xiaona (Berlin) in der ersten Runde ausgeschieden.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel