vergrößernverkleinern
Dimitrij Ovtcharov
Dimitrij Ovtcharov ist der beste deutsche Tischtennis-Spieler © Getty Images

Für Europameister und SPORT1-Gewinner Dimitrij Ovtcharov und Co. ist die neue Tischtennis-Weltrangliste nach den enttäuschenden German Open kein Grund zur Freude.

Ovtcharov fiel um eine Position auf Platz fünf zurück, während der in Berlin ebenfalls im Viertelfinale gescheiterte EM-Rekordchampion Timo Boll bei seiner Wiedereinstufung als Nummer neun zwei Ränge schlechter als vor seiner vorläufigen Streichung wegen Inaktivität notiert ist.

Insgesamt verloren acht von zehn Aktiven im Aufgebot des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB) für die Team-WM in Kuala Lumpur (28. Februar bis 6. März) an Boden. Hinter Ovtcharov und Boll wird der frühere EM-Dritte Bastian Steger auf Rang 40 formal als neue Nummer drei im Team von Vizeweltmeister Deutschland geführt. WM-Champion Ma Long festigte unterdessen durch seinen erneuten German-Open-Erfolg seine Führung vor nun wieder drei Kollegen aus Chinas Weltmeister-Mannschaft.

Bei den Damen fiel die Weltcup-Dritte Petrissa Solja aus den Top 15 auf den 17. Rang. Vor der deutschen Meisterin sind Han Ying auf Rang neun und nun auch wieder die ehemalige EM-Zweite Shan Xiaona weiter auf Platz 16 gelistet, nachdem für die DTTB-Spielerinnen in Berlin spätestens im Achtelfinale Endstation war. Spitzenreiterin ist unverändert die chinesische WM-Zweite Liu Shiwen.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel