vergrößernverkleinern
Dimitrij Ovtcharov
Dimitrij Ovtcharov gewann im Finale gegen Joao Monteiro © Getty Images

Tischtennis-Europameister Dimitrij Ovtcharov (Hameln/Orenburg) hat zum dritten Mal das Ranglistenturnier Europe Top 16 gewonnen.

Der Titelverteidiger gewann das Endspiel im portugiesischen Gondomar gegen den Lokalmatador Joao Monteiro 4:2 und gewann den mit 10.000 Euro dotierten Wettbewerb zum dritten Mal nach 2012 und 2015.

Bereits mit dem 4:3 im Halbfinale über den Schweden Kristian Karlsson hatte sich der Olympiadritte von London zugleich einen der drei garantierten Startplätze für den Weltcup in Saarbrücken (1. bis 3. Oktober) gesichert.

"Es ist eine lange Saison. Nach meiner Rückenverletzung bin ich jetzt in der Trainingsphase, in der ich meine Schnelligkeit zurückbekommen muss", sagte Ovtcharov nach der Vorschlussrunde. Gegen den Doppel-Europameister Monteiro, gegen den Ovtcharov in der Gruppenphase 2:3 verloren hatte, spielte der 27-Jährige wechselhaft. Nach drei gewonnenen Durchgängen verlor er zwischenzeitlich den Faden und musste über sechs Sätze gehen.

Rekordeuropameister Timo Boll (Düsseldorf) hatte seine Teilnahme in Portugal abgesagt, um sich stattdessen für die anstehende Team-WM in Kuala Lumpur (28. Februar bis 6. März) in Form zu bringen. Der frühere EM-Dritte Bastian Steger (Bremen) schloss das Turnier als Achter ab. Die ehemalige Doppel-Europameisterin Sabine Winter (Kolbermoor) landete als beste deutsche Frau auf dem sechsten Platz. Der Titel bei den Damen ging an Shen Yanfei aus Spanien.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel